UNSERE FARBEN

BEI UNS SIND BUNTE FARBEN AB
SOFORT WIEDER VERFÜGBAR

Damit man lange Freunde an seinem Tattoo hat, benötigt es nicht nur einen talentierten Tattoowierer. 
Neben dem Künstler, der Hygiene und deiner Vor- & Nachpflege, kommt es auch auf die verwendeten Produkte an. Sprich Farben und Nadeln. Besonders die Tattoo-Tinte spielt hierbei eine wichtige Rolle. 

colorbottles.jpg

Hier in Deutschland haben wir das große Glück, strenge Vorschriften bezüglich der Farben zu haben. Deshalb sind allergische Reaktionen ausgesprochen selten zu beobachten und besonders schwarze Farbe ist kaum bedenklich. 
Natürlich kann es dennoch in seltenen Fällen zu einer allergischen Reaktion kommen. Solltet ihr vorher prüfen wollen, ob ihr allergisch auf die verwendete Tattoo-Tinte seid, lasst Euch ein Fläschchen mitgeben und führt beim Arzt einen gezielten Test durch. 

Welche Farben verwenden wir? 

Vielleicht habt ihr bei der ein- oder anderen Tattoo-Sendung im Fernsehen schon mal genauer hin gesehen und euch sind die beliebtesten Marken nicht fremd.
Wir verwenden eine Marke aus den USA, welche eine der bekanntesten Tattoo-Tinten weltweit ist.

All unsere Farben sind vegan, hoch pigmentiert, frei von Toxinen und wurden nicht an Tieren getestet. Sie werden mit Gammastrahlung sterilisiert und sind gemäß  der Resolution ResAP(2008)1 für Europa verkehrsfähig und konform der deutschen Tätowiermittelverordnung.


Wir verwenden ausschließlich Marken mit der oben genannten Zulassung und gerne kannst du dir die Fläschen vor deinem Tattoo-Termin ansehen.

Tattoo-Farben Verbot?

Ab dem 04. Januar 2022 tritt die Tattoo-REACH-Verordnung komplett in Kraft. Das bedeutet: Ab 2022 sind leider die meisten Tattoo Farbe in Europa verboten. Hierbei ist das größte Problem die Konservierungsstoffe, welche auch in schwarzer Farbe enthalten ist. Das angedrohte bzw. kommende Verbot von den Pigmenten Blau 15 und Grün 7 kommt exakt ein Jahr später.
Tattoo Farben
Hersteller sind glücklicherweise schon dabei, neue Farben herzustellen, weshalb wir bis spätestens Mitte 2022 mit neuen Farben rechnen dürfen. Das bedeutet, dass es auch in Zukunft noch bunte Tattoos geben wird, auch wenn diese höchstwahrscheinlich dadurch etwas teurer werden müssen.